Projekt Reh

Projekt REH – Hilfe für Wildtiere bei Hochwasser

Einem inneren Impuls folgend ließ ich mich im Juni 2013 auf eine für mich völlig neue Erfahrung ein.

Tief berührt durch das Leid der Tiere beim damaligen Hochwasser, welches große Teile der Stockerauer Au überflutete, fasste ich den Entschluss, ein Hilfsprojekt ins Leben zu rufen. Aufmerksam geworden war ich durch Menschen, die einerseits den Tieren zusahen, wie sie dem Wasser entfliehen wollten und andererseits durch ihr Verhalten die Tiere weiter verstörten.

Es bekam den Namen „Projekt REH“, stellvertretend für alle hier betroffenen Tiere.

Mit dem Malen und dem Verkauf von Engel-Acrylbilder mit Original-Erzengel-Symbolen von Ingrid Auer floss der Reinerlös in die Öffentlichkeitsarbeit zum Schutz der Wildtiere bei Hochwasser.

Mein erstes von acht Bildern erwarb Ingrid Auer für Ihr Zentrum in Amstetten. Auch unser Stockerauer Bürgermeister, Herr Helmut Laab, erwarb eines der Bilder. Er war es auch, der sich bereit erklärte, zehn Hinweistafeln anfertigen zu lassen, die bei Hochwasser an exponierten Stellen platziert werden. Die Anfertigung dieser Tafeln wird mit einem Betrag von EUR 550 durch das „Projekt REH“ unterstützt.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlichst bei allen UnterstützerInnen, vor allem bei Stefan Wasner, der mich bei den Interviews mit seiner Kamera begleitete und die Videos und Interview-Fotos machte.