Monthly Archives: September 2018

Frauen-Retreat 2018

Der Kreislauf von Geben und Nehmen

Geschenke aus dem Yin-Seminar 

Reise zur Insel in dir – Yin-Seminar auf der Insel Rab

Diese Geschenke erwarteten „meine 5 Frauen“ im Seminarraum beim 1. Yin-Seminar, einem Appartement bei Snježana Halovic, in deren Appartementhaus wir eine liebevolle Unterkunft für die 5 Tage Inselzeit auf Rab  hatten.

Ich suchte diese Lavendelgaben von Marija, einer Freundin von Snježana, für meine Retreat-Teilnehmerinnen aus. Auch ich bekam von Marija vor einiger Zeit ein solches Täschchen als Geschenk,  obwohl sie mich nicht wirklich kannte. Sie gab dann noch zusätzlich einen „Lavendelzauberstab“ und ein Kissen in ihre eigens für meine Ladies genähten Täschchen. Der Lavendel, mit seiner sehr ausgleichenden Wirkung, passt für mich auch sehr gut zum Ausgleich von Yin & Yang. Vor der Heimreise bekamen die Frauen dann auch noch ein Lavendelgeschenk von Snježana zum Abschied.

Dann legte ich je eine Karte aus den beiden Kartendecks von Daniela Hutter dazu und eine Postkarte der Insel Rab, welche die Frauen am letzten Tag mit den Aufzeichnungen von ihren schönsten und tiefsten Erkenntnissen an sich selbst schrieben. Dies quasi als Erinnerung, weil  zu Hause im Alltag oft vieles wieder verloren geht. Ich schickte die Post dann eine Woche später aus Kroatien an sie.

Editha, ebenfalls eine Freundin von Snjezana schenkte mir vor vielen Jahren meinen ersten Granatapfel hier auf Rab. Auch heuer, als ich sie wiedersah und sie von meinem Yin-Seminar hörte, suchte sie von einem ihrer Bäume den rotesten aus und überreichte ihn mir symbolisch für meine Frauen. Im Oktober bekommen dann auch meine Seminarteilnehmerinnen noch ihren Granatapfel aus Rab nachgeliefert.

Warum ich dies erzähle? Weil ich diesen Kreislauf von Nehmen und Geben in diesem Seminar so deutlich wahrnahm, es für mich als Sinnbild von Schwesternschaft spürbar wurde. Dieses Geben aus tiefstem Herzen, das uns Frauen so sehr verbindet, berührt mich auch heute noch sehr. 

Seminarraum Mitte mit Granatapfel

Die Mala –
eine Gebetskette für meine Frauen

Diejenigen, die mich kennen, wissen, ich bin begeisterte Daniela Hutter Yin-Retreat-Mit-Reisende und habe durch sie das Ritual des Fertigens einer eigenen Mala 2016 auf Ibiza erstmals erlebt. Jede dieser Gebetsketten verbindet mich mit den Frauen und Plätzen dort auf Ibiza auch noch hier in meinem Leben, ich trage sie täglich.

So durfte dies bei meinem ersten Yin-Seminar auch nicht fehlen. Es entstand ein wunderschönes Miteinander, wo plötzlich eine der Frauen eine ihrer 108 Perlen an eine andere Frau verschenkte und so ein Weiterreichen von Perlen auslöste, bis jede eine Perle aus den Malas der anderen in ihrer eigenen Perlenkreation integriert hatte. Welch schöne Idee des miteinander Verbundenseins, welch Buntheit dadurch möglich wurde, welch achtsames Fragen und Überreichen der eigenen Perle und freudvolles Annehmen der Perlengeschenke.Frauenhände mit selbstgemachten Malas

Mit den restlichen Perlen gestaltete ich dann am nächsten Tag eine Mala für mich als Erinnerung an diese schöne Inselzeit mit meinen ersten Seminarfrauen, die den Weg des Yin mit mir gingen, hin zu Kraftplätzen auf der Insel, hin in ihre eigenen Kraft- und Ressourcen-Plätze …tief in ihrem Innersten.

Und meine Herzensfreundin Hannelore, die mich auf dieser 1. eigenen Yin-Seminar-Reise begleitete, bot mir an, die Perlen mit mir gemeinsam aufzufädeln. Welch schöne Geste der Verbundenheit … we are all connected … verbunden über Raum und Zeit … gelebte Sisterhood! 


Mala-Blume

Fortsetzung folgt …