Kunsttherapie

Multimediale Kunsttherapie

Im Mittelpunkt steht der spontane schöpferische Akt, bei dem keine künstlerische Vorerfahrung notwendig ist.

Die Multimediale Kunsttherapie bietet die Möglichkeit durch den Einsatz verschiedener Medien, wie:

  • Bildnerisches Gestalten
  • Schreiben
  • Poesie
  • Märchenarbeit
  • Musik
  • Tanz
  • freie Bewegung
  • Pantomime
  • Theater
  • Video und anders mehr

eigene kreative Ressourcen und Fähigkeiten (wieder) zu entdecken.

Diese Methode arbeitet mit Übergängen von einem Medium zum anderen, aktiviert durch ihre Vielfältigkeit alle Sinne und eröffnet somit neue Zugänge zu persönlichen Problemen und Konflikten auf spielerische Art und Weise.

Der freie Ausdruck bietet einen weiten Raum für Phantasien, Gefühle und innere wie äußere Bilder, die sich einem verbalen Zugang entziehen. Die Beziehungsfähigkeit wird gefördert und die Stärkung der selbstregulativen Systeme ermöglicht.

Die Multimediale Kunsttherapie eignet sich für Kreativitätstraining, Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung. Auch bei verbalen Defiziten im weitesten Sinn und mangelnder Ausdrucksfähigkeit von Befindlichkeit und Bedürfnissen ist sie gut einsetzbar.

Multimediale Kunsttherapie ersetzt nicht den Facharzt, wenn körperliche und psychische Probleme vorliegen!