#MUT #FREUDE

Foto Daniela Hutter 

Ich blicke auf wundervolle Tage zurück, auf Seelenzeit beim YIN-Tirol-Frauen-Retreat mit Daniela Hutter, wo ich über meine eigenen kopfgesteuerten Grenzen gehen konnte und so wahre Höhen erklimmen und in meine eigene Tiefe finden konnte.

Als ich mich zu diesem Seminar anmeldete, wusste ich, dass mich eine ganz besondre Zeit erwarten würde, so kenne ich Seminarzeit mit Daniela bereits aus der Inselzeiten auf Ibiza und bei Yin-Seminaren in Wien. Daniela in ihrer Heimat, den Tiroler Bergen zu erleben, war nochmal eine Steigerung von dem, was ich bisher erlebt hatte. Ich weiß, dass ich in ihren Seminaren immer meine Komfortzone verlassen durfte, um wirklich wundervolle, tiefe Erfahrungen zu erleben. So auch diesesmal. Meine körperlich Kondition ist eher bescheiden, dahingegen gibt es mental ziemlich viele (nicht gerade förderliche) Konditionierungen, wie mir bewusst wurde … z.B.“Ich hab ja fast keine Kondition, werde ich da mithalten können? Kann ich das überhaupt?“ 

So fand ich mich in wirklich anstrengenden Bergwanderungen zu Gipfelkreuzen emporsteigend, an magischen Kraftplätzen verweilend, einen Wasserfall bei regnerischem Wetter in meiner Tiefe erkundend, der Nässe trotzend und mental die Kälte transformierend… bergauf, bergab, Schritt für Schritt achtsam den Weg gehend … stellenweise an wahrlich herausfordernden, körperlichen Anstrengungen wachsend … aufstehend um 3:15 Uhr, einen Sonnenaufgang um 5:17 Uhr am Kitzbühler Horn genießend und in einer satten, grünen Wiese liegend wieder … mit solch erfüllenden und wirklich atemberaubenden Geschenken von Mutter Natur genährt, wo Daniela uns hinführte.

Den Schlüssel dazu, dass ich all meine Begrenzungen fallen lassen konnte, gab uns Daniela, indem sie uns vermittelte, wie wichtig es ist, sich in einer „positiven“ Grundschwingung und Energie zu halten und uns folgende Erkenntnisse aus der Bewusstseinsforschung vorstellte. So liegt die Frequenz von Mut bei 200 lt. der Skala des Bewusstseins von David Hawkins , Angst hingegen schwingt bei 100, Scham bei 20. Bei Freude befinden wir uns schwingungsmäßig bei 540 und Frieden schwingt bei 600.

Dieses Wissen ließ mich immer wieder diese Feld von Mut anstreben, mich positiv ausrichten und meine Gedanken in eine förderliche Richtung lenken. 

Mit wirklich wenig Schlaf reiste ich mit meiner Freundin wieder heimwärts, gefüllt mit wundervollen Erfahrungen, gestärkt durch dieses Rezept von Mut und Zuversicht, Freude und Dankbarkeit. Dies sind alles Schwingungen, die uns stärken, unterstützen und vorwärts bringen … auf hohe Gipfel und hin zu unseren eigenen Tiefen, wo Entwicklung und Heilung geschieht. 

Als Symbol schenkte uns Daniela ein Edelweiß, welches uns im Alltag stets an unseren MUT erinnern soll.

So hilft mir solch Erzählen sehr, mich an all diese Erfahrungen zu erinnern und sie mehr und mehr in mein erLeben zu integrieren und es würde mich freuen, wenn ich dich hier … mit dem bei Daniela Erlenten Wissen … auch inspirieren kann, mehr Mut in dein Leben zu holen, für dich und deinen Weg heraus aus der Komfortzone … hinein in ein erFÜLL(e)tes Leben.

die Weite erlebenSymbol für MutHoch oben am Gipfel